Die Montagsfrage #75 – Habt ihr im Moment mehr oder weniger Zeit zum Lesen?

by - März 30, 2020

Montagsfrage 75

Wieder beginnt eine Woche. meine beginnt damit, dass ich am Freitag mit meinem Chef ausgemacht hatte, an welchen Tagen in der Woche wir beide Home Office machen (Montags, Mittwochs und Freitags) und dass das heute dann schon direkt nicht geklappt hat. Ich konnte von zuhause nicht auf meine Unterlagen im Firmennetz zugreifen und musste dann doch in die Firma fahren. Ich hoffe, bis Mittwoch hat sich das gebessert, sonst macht mein eigens dafür eingerichtetes Home Office nicht so viel Sinn ...

Mit Home Office, Social Distancing und den Folgen hat auch Antonias Frage diese Woche zu tun, deshalb will ich die natürlich gleich mal beantworten, denn sie lautet:

Habt ihr im Moment eher mehr oder weniger Zeit zum Lesen?

Erst gestern habe ich mir bewusst Zeit zum Lesen genommen. Ich hatte schon geschrieben, meine RPG-Posts abgearbeitet, meine Spiele zu Genüge durchgespielt (ich habe wieder Lust auf Planet Zoo bekommen und Ende letzter Woche erstmal einen neuen Zoo auf einer neuen Map angefangen) und wollte mich noch nicht mit einer DVD vor den Fernseher setzen. Also habe ich das Buch, das ich am Wochenende angefangen habe, weitergelesen. Todesfrist von Andreas Gruber ist der Auftakt zu einer (bisher) fünfbändigen Serie um ein ungewöhnliches Ermittler-Duo und es macht sehr viel Spaß, zu lesen. So viel, dass ich beim Lesen eine ganze Kanne Tee getrunken, ein paar Matcha-Kekse gegessen habe und zwei Stunden lang beschäftigt war. Und es hat SO GUT getan! 
Ich habe ja schon feste Lese-Zeiten, wenn hier alles rund läuft. Eine Stunde, bevor ich das Licht abends ausmache und schlafen gehe, lese ich noch ein bisschen. Und mittlerweile auch wieder in der Mittagspause auf der Arbeit, wenn man mich lässt. Aber so bewusst einfach nur dazusitzen und zu lesen, weil man gerade wirklich Lust darauf hat, nur das zu tun, habe ich schon länger nicht mehr.
Ich glaube, das mache ich jetzt öfter. Denn es ist doch ein bisschen anders, im Home Office zu arbeiten und wirklich nur noch für den Einkauf im Supermarkt raus zu gehen. Denn jetzt habe ich unter der Woche mehr Zeit und Lust, den Hausputz schon vor dem Wochenende zu machen und kann mich dann am Wochenende auf andere Dinge konzentrieren. Wie eben aufs Lesen. Mal sehen, ob das ab Mittwoch so bleibt, wenn das Camp NaNoWriMo los geht. 

You May Also Like

0 Kommentare

Bitte beachtet vor dem Kommentieren der Postings dieser Webseite die Datenschutzerklärung.